Les poètes italiens à la cour de France
Italienische Dichter am französischen Hof
modifié le: 2012-09-12
 

Franco Tomasi

 Les poètes italiens à la cour de France

Dans l’âge des Valois la poésie italienne joue un rôle essentiel dans la representation symbolique que les rois veulent donner de eux-meme et de leur pouvoir: la poésie de Pétrarque en premiere lieux, considéré comme un model de style et de langage, et aussi la poésie des poèts italiens moderns. Les orientations culturelles des Valois donnaient à l’integration et à l’assimilation de la poésie italienne un sens politique evident. Dans l’intervention on examinera les stratégies à travers lesquelles,

dans le contexte du plurilinguisme à la cour, ce processus d’assimiliation se deroule, et, en particulier:

  • la «découverte» de la tombe de Laura (un événement qui comporte la «cristallisation» de la polique culturelle de François Ier);
  • la création d’une italianisme royal, une poésie italienne qui est rendu possible par le financement généreux des poètes italiens à la cour de France (Luigi Alamanni, Bartolomeo Del Bene); ils célébrerent la gloire de monarchie française et de sa cour, lieux d’un veritable translatio studii et imperii; on examinera aussi le raison d’inclusion ou d’exclusion de la cour des poétes italiens;
  • les collections bibliographiques de manuscrits de livres italiens.

 

Italienische Dichter am französischen Hof.

Im Zeitalter der Valois spielt die italienische Dichtung eine wesentliche Rolle bei der symbolischen Darstellung, die die Könige von sich selbst und ihrer Macht geben wollen. Insbesondere Petrarcas Dichtung wird zu einem sprachlich-stilistischen Modell, ebenso aber auch die der italienischen Dichter der Epoche. Die kulturelle Ausrichtung der Valois verleiht diesem Prozess der Aneignung und Assimilation der italienischen Dichtung eine klar politische Bedeutung. In meinem Beitrag wird es darum gehen, die Strategien zu untersuchen, die bei diesem Prozess der Aneignung im Rahmen des Plurilinguismus am Hof wirksam sind. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf folgenden Aspekten liegen :

  • die « Entdeckung » von Lauras Grab (ein Ereignis, das sich als Kristallisationspunkt innerhalb der Kulturpolitik von Franz I. erweist);
  • die Herausbildung einer italienischen Hofdichtung, die durch die großzügige finanzielle Unterstützung der italienischen Dichter (Luigi Alamanni, Bartolomeo Del Bene) am französischen Hof ermöglicht wird, welcher auf diese Weise zum Ort einer regelrechten translatio studii et imperii avanciert; auch die Frage nach den Gründen, aus denen einzelne italienische Dichter in den Kreis einbezogen bzw. aus diesem ausgeschlossen werden, werde ich in diesem Kontext beleuchten;
  • die Entstehung umfangreicher bibliographischer Sammlungen von teils handschriftlichen teils gedruckten Werken italienischer Autoren.

 

 
contact - mentions légales  
 
MESHS — 2, rue des Canonniers, 59000 Lille
tel. : +33/ (0)3 20 12 58 30 — fax : +33/ (0)3 20 12 58 31 — mail : mail
 meshs.frMaison européenne des sciences de l'homme et de la société, USR 3185  
 
itemagenda
flèche avantflèche suivant
L M M J V S D
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
itemliens
@ contact
liens de recherche
Université Lille 3MESHS
Deutsche Forschungsgemainschaft
ANR
eurolab.meshs.fr